Packliste für den Rucksack

In Mexico habe ich zwei junge Frauen aus Frankreich getroffen, die tatsächlich nur mit einem Tagesrucksack unterwegs waren. Und das schon seit 3 Monaten. Und sie sahen trotzdem super aus! Das möchte ich auch mal gern schaffen aber ganz so weit bin ich noch nicht. Allerdings wird es bei jeder Reise weniger. Ich bin also auf dem Weg der Besserung (-;

Ich packe meinen Rucksack und tue hinein

Im Netz kursieren jede Menge Packlisten für den Rucksack. Ist ja auch klar: wer noch nie mit dem Rucksack verreist ist, fragt sich, was er mitnehmen soll. Eines vorweg: es gibt nicht „die Packliste“ für Alle. In Köln pflegen wir zu sagen: „Jeder Jeck ist anders“. Für den Einen ist dies wichtig, für den Anderen Jenes.

Mir ist vor Allem eines wichtig: so wenig Gepäck wie möglich! Am Liebsten reise ich nur mit Handgepäck. Für mich hat reisen etwas mit sich leicht fühlen zu tun. Ein schwerer Rucksack würde das schöne Gefühl zunichte machen. Außerdem: in Hostels und Pensionen sind die Zimmer meist klein. Je weniger Gepäck, desto Besser.

Die Erfahrung hat gezeigt: was für 1 Woche reicht, reicht ebenso gut für 3 Monate

Must have für die Rucksackreise

Kleidung kann man waschen und deshalb ist die Nummer 1 unter den Must have bei mir: eine Wäscheleine oder Kordel. Damit kann ich nicht nur meine Wäsche trocknen sondern auch mein Moskitonetz befestigen, etwas verschliessen oder an den Rucksack dran hängen.

Ebenfalls immer dabei: ein Moskitonetz. Wiegt kaum etwas und ganz klein zusammengerollt in einem Kompressionsbeutel nimmt es wenig Platz weg.

In meinem Fall gehört auch immer die Yoga-Matte ins Gepäck, denn meine morgendlichen Übungen möchte ich nicht missen. Es gibt extra Öko-Reisematten aus Kautschuk, die extrem leicht sind und zusammengefaltet werden können wie ein Handtuch.

Reise-Yogamatte

Reise-Yogamatte, leicht, zusammenfaltbar und öko

Kosmetik wird total überbewertet

Toilettenartikel reduziere ich auf ein Minimum und nehme nur kleine Größen mit, am besten 50 ml, damit ich den Rucksack auch als Handgepäck im Flugzeug transportieren kann. Hinein gehört: Sonnencreme, Zahnpasta, Zahnbürste, Zahnseide, Arganöl, Augenbrauenpinzette, Nagelclip. Die kleinen Packungen reichen in der Regel für 3-4 Wochen. Dann kaufe ich nach. Natürlich gibt es nicht immer genau das, was ich sonst benutze. Aber Hand aufs Herz: brauche ich das wirklich? Oder ist es – wie viele andere Dinge- nur die Macht der Gewohnheit und das Marketing, die mich immer wieder zum gleichen Produkt greifen lassen? Es lohnt sich auch in dieser Beziehung die Komfortzone zu verlassen und Neues auszuprobieren. Der Lerneffekt: ich brauche die Dinge nicht wirklich, ich bin unabhängig.

Toilettenartikel im Handgepäck

Toilettenartikel im Handgepäck

 

Kosmetik auf Reisen

Ja und Kosmetik? höre ich meine Reiseschwestern rufen. Natur! rufe ich zurück. Ein Spritzer Arganöl für die tägliche Gesichtspflege reicht. Wenn Arganöl auf den frisch geduschten und noch feuchten Körper auftrage brauche ich auch hier nur wenige Tropfen. Arganöl ist zwar teuer aber sparsam anzuwenden und hochwertig. Weitere Pflege ist dann überflüssig.

Eine Quarkmaske tuts auch

Eine Quarkmaske tuts auch. Sieht nicht schön aus, macht aber schön

Wenn ich der sonnengestressten Gesichtshaut etwas Gutes tun will kaufe ich ab und zu eine Gurke, schneide sie in Scheiben und lege sie aufs Gesicht. Oder: Avocadocreme auflegen. Oder eine Quarkmaske machen. Für den Körper eignet sich  AloeVera, das in vielen Ländern im Garten wächst. Die Haare bekommen ab und zu eine Bierspülung, oder über Nacht mal eine Arganölkur. Für die Lippenpflege ab und zu ein Löffelchen vom Frühstückshonig auftragen. Spart viel Platz im Gepäck, ist billiger und gesünder.

Meine PackListe für den Rucksack

  • Wäscheleine
  • Moskitonetz
  • Yogamatte
  • E-Book
  • Smart-phone
  • Laptop
  • 1 Paar Turnschuhe (trage ich  unterwegs)
  • 1 Paar Flip Flops
  • Bikini
  • Unterwäsche + Socken
  • 1 kurze Hose
  • 1 Lange Hose (trage ich unterwegs)
  • 1 Leggins (trage ich unter der kurzen Hose wenn die lange in der Wäsche ist)
  • 1 dünnes Sommerkleidchen
  • 1 Sonnenhut
  • 1 dünner Fliespulli oder dünne Daunenjacke (trage ich unterwegs weil die meisten Busse und Flieger durch die Klimaanlage total unterkühlt sind)
  • 1 Tuch (wahlweise als Halstuch, Kopftuch oder Strandtuch zu tragen)
  • 3 T-Shirts
  • 1 Bluse

Wichtig ist mir bei der Kleidung, dass es sich um atmungsaktive Stoffe handelt, die schnell trocknen, nicht gebügelt werden müssen und angenehmen Tragecomfort bieten. Wenn schon wenig Sachen, dann nur solche, in denen ich mich auch wohl fühle.

Alles zusammen sollte möglichst nicht mehr als 8 bis 10 Kg wiegen. Das läßt sich locker und ohne Anstrengung tragen – vorausgesetzt man hat den richtigen Rucksack am Start. Was ich beim Rucksackkauf beachten muss findest du hier.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mehr über Rucksäcke und was ich mit ihm erlebt habe gibt es in Comeback mit Backpack

 

5 Gedanken zu „Packliste für den Rucksack

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s