Ibiza kann auch schlicht

Ich war schon so oft auf Ibiza und doch entdecke ich immer wieder Überraschungen. Diesmal bin ich mit einem Nachtflug gekommen und wollte vermeiden, in der Dunkelheit auf unbekannten und kurvenreichen Schotterstrassen zu meinem Domizil in den Bergen Nordibizas zu fahren. Deshalb habe ich mich kurz entschlossen in einem kleinen Hostal in der Nähe des Flughafens einquartiert. Es liegt direkt an einem der schönsten Strände Ibizas, an der playa salina. Die Lage ist nicht zu toppen. Es ist klein, urig und familiär.

Hostal Mar y Sol

Hostal Mar y Sol, kleine Pension an einem der berühmtesten Strände Ibizas

Ein Hostal am Strand von Salinas

Ich bin überrascht, dass hier nicht längst ein hippes teures Boutique Hotel entstanden ist. Denn die Bars am Strand, wie das Malibu, der Jockey Club oder das Sa Trinxa zählen zu den ganz berühmten und tagsüber räkelt sich hier im Sand alles was Rang und Namen hat, die Frauen mit aufgepumpten Brüsten, die Männer mir eingezogenen Bäuchen. Afrikaner verkaufen Strandtücher und Sonnenbrillen, Hippies preisen Armbändchen an und Südamerikaner verkünden laut und unbeirrt, dass Kokusnüsse gesund sind und Obst auch. Dazwischen Security mit wachsamen Augen auf Diebe und Drogendealer.

Der gründe Steg von der legendären Bar Sa Trinxa

Der gründe Steg von der legendären Bar Sa Trinxa

Künstler, DJ’s und Freunde

Im Hostal Mar y Sal ist nichts von alledem zu spüren. Hier ticken die Uhren langsam, die Mitarbeiter sind Familienmitglieder und lassen sich nicht hetzen. Vicente, heute ein alter Mann, wohnt in einem der rund 10 kleinen Zimmer. Vor 56 Jahren hat er das Hostal gegründet und geführt als sei es ein Gästehaus für Freunde. Und so kommen sie immer wieder. Stammgäste wie die Familie von Josh Müller sind schon seit 3 Generationen dabei. Maler, Musiker und Feinschmecker kommen vorbei, um im Open Air Restaurant zu essen.

Restaurant Mar y Sal

Restaurant Mar y Sal, hier kommen sie immer wieder gern vorbei, die DJ’s und Künstler

Ein Hotel ohne Internetauftritt

Wer das Hotel über eine Plattform buchen will sucht im Internet vergebens. Das Mar y Sal ist nur telefonisch zu erreichen. Sachen gibts! Wenn du es -wie ich- schaffst, spontan ein Zimmer zu ergattern steht einem herzlichen Aufenthalt nichts im Wege. Als Frühaufsteher war ich morgens allein am menschenleeren Strand wo ich meine Yogamatte ausgerollt habe und meine Übungen im Rythmus der an und abrollenden Wellen gemacht habe. Vereinzelt kommt ein Hundespaziergänger vorbei. Nach einem ausgiebigen Frühstück habe ich dann am Sa Trinxa gelegen, schön Musik gehört und einen Cortado getrunken. Danach Richtung Leuchtturm gewandert, in kleinen Buchten pausiert und den Fischen in glasklarem Wasser bei ihrem Tanz zugesehen. Schöner kann man diesen Strand nicht erleben.

kleine Buchten am Strand Salinas

kleine Buchten am Strand Salinas

Mehr zu Ibiza

die leckersten Hotspots

Es Amunts, der wilde Norden

Ibiza

Meine Multimedia-Reportage „Frau Müller steigt aus“

spiegel Reportage: Einmal Hippie für 4 Wochen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.