Schlagwort-Archive: Essenundtrinken

Meine 4 allerleckersten Hotspots auf Ibiza

Dieses wunderbare Cafe mit Hippieflair liegt in einem kleinen Dorf, das nur aus einer Kirche, einer Schule und ein paar ibizenkischen Häusern besteht. Das Motto des Caf’es: „Ein Platz zum essen, reden und Liebe fühlen„ In einem liebevoll gepflegten Garten sitzt du unter Zitronen – und Olivenbäumen und genießt Kaffee und Kuchen, aber eben auch kleine Speisen, deren Zutaten zum großen Teil aus dem eigenen biologischen Anbau kommen. Die Speisen kommen als eine Mischung aus Mediterraner, arabischer und asiatischer Küche, immer frisch zubereitet. Zudem gibt es leckere Smoothies in allen Farben. Ist nicht ganz billig, aber dafür sitzt es sich wirklich sehr gemütlich. Freies W-lan, auch zum Arbeiten geeignet. (Foto siehe Titelbild)

 

Als ich mein Lieblingsrestaurant auf Ibiza entdeckte, traute ich meinen Augen kaum: mitten zwischen den Bettenburgen der Platja d’en Bossa von Ibizastadt eine kleine, 300 Jahre alte Finca. Darin: ein Restaurant, wo nur nach alten, überlieferten Rezepten der Insel gekocht wird. Das Interieur liebevoll restauriert von Angela, der Besitzerin. Nachdem ich bestellt habe setzt sie sich zu mir und erzählt mir die unglaubliche Geschichte ihres kleinen Restaurants. Sie hat die alte Finca geerbt und kaum war sie stolze Besitzerin standen Immobilienhaie und Spekulanten Schlange um ihr das Grundstück abzukaufen wollten. Die Immobilienpreise befanden sich gerade im Höhenflug und was läge näher als hier ein großes Hotel zu bauen?

Restaurant Can Musson in einer alten Finca mitten in der Stadt

Restaurant Can Musson in einer alten Finca mitten in der Stadt

 

Aber Angela hatte eine andere Idee: sie wollte Altes bewahren und den Besuchern ein Stück echtes Ibiza präsentieren. Mit viel Aufwand, Energie und Geld ließ sie die Finca renovieren und zu einem Restaurant umbauen. Ihr Konzept: aus den überlieferten Rezepten der alten Ibizencos wollte sie eine ganz eigene ursprüngliche Küche anbieten. Die Idee kam gut an: Wer hier einkehren will tut gut daran zu reservieren. Denn die wenigen Tische sind schnell ausgebucht und wer einmal einen Platz ergattert hat möchte gar nicht mehr gehen. Denn nicht nur das Essen ist lecker. Es ist auch sehr gemütlich dort.

Restaurant Can Mosson ist total gemütlich

Restaurant Can Mosson ist total gemütlich

Die ganze Geschichte mit Fotos findet ihr hier

 

  • 3. Cafe Vista Alegre, San Juan

Das weiß getünchten Dörfchen San Juan ist berühmt für seinen Hippiemarkt am Sonntag. An allen anderen Tag fährt man in Norden der Insel um im Vista Alegre, ein Cafe-Restaurant im spanischen Familienbetrieb lecker zu essen. Du sitzt auf der Terrasse unter Orangenbäumen und schaust dem Dorftreiben auf der Strasse zu. Einheimische und die internationale Community von Ibiza lieben diesen Ort. Es gibt gutes W-lan, hervorragenden Cafe und den besten Mandelkuchen der Insel! Von Montags bis Freitags wird ein ausgesprochen leckerer und günstiger Mittagstisch unter 10 Euro angeboten. Besonders empfehlenswert: die vegetarische Paella am Freitagmittag. Sonntags bleibt das Vista Alegre zu. Da ist man noch ganz old-school und verbringt den Tag lieber mit der Familie.

Cafe Vista Alegre, San Juan

Cafe Vista Alegre, San Juan

  • 4. Bar San Juan, Ibiza Stadt

Ich liebe diese Bar, die eigentlich ein Restaurant ist. In Erinnerung an seinen Geburtsort nennt der Besitzer seine Bar San Juan. Im Sommer bilden sich lange Schlangen auf der Straße, lange bevor das Lokal aufmacht. Im Winter geht es eher beschaulich zu. Unabhängig von der Jahreszeit gibt es oft nur ein einziges Tagesgericht.

Das Restaurant hat weder eine Webseite noch  W-Lan, sondern ein ganz und gar originelles Konzept. In Erinnerung an seinen Geburtsort nennt der Besitzer Juan seine Bar San Juan. Im Sommer bilden sich lange Schlangen auf der Straße, lange bevor das Lokal aufmacht. Im Winter geht es eher beschaulich zu. Unabhängig von der Jahreszeit gibt es oft nur ein einziges Tagesgericht. Frisch und preiswert. Wenn es aus ist, ist es eben aus.

Juan ist Ende siebzig. Der Chef, also er, bestimmt, wer wo sitzt. Dieses Konzept habe sein Vater Anfang der Sechzigerjahre eingeführt, sagt Juan, als die Blumenkinder die Insel fluteten.

Juans Vater wollte die bodenständigen Bauern der Insel und die Mantra singenden Hippies an einen Tisch bringen, damit sie sich kennen lernten. „Auf der Straße hätten sie einander damals nicht mal gegrüßt, aber hier, bei einem guten Essen und einer Flasche Wein wurden Freundschaften und Mietverhältnisse, manchmal auch Liebschaften geschlossen und Familien gegründet“, erzählt Juan. Und die Flasche Wein kommt stets völlig ungefragt auf den Tisch. Jeder bedient sich daraus, wie er möchte.

Bar San Juan, Ibiza

Immer lange Schlangen vor der Bar San Juan, Ibiza

Bar San Juan, Carrer de Guillem de Montgrí, 8, 07800 Eivissa, Illes Balears, Spanien, Telefon: +34 971 31 16 03