#Wahl2017 Arsch hoch, geht wählen!


 

Vielleicht findest Du es ein bisschen komisch wenn auf einem Reiseblog über Wahlen geschrieben wird. Stimmt. Es ist komisch. Ich tue es trotzdem; denn noch nie war unsere Beteiligung an den Bundestagswahlen so wichtig wie heute. Es geht darum, unsere Demokratie zu schützen. Jeder Nichtwähler unterstützt (ungewollt) die braune Soße, die gerade über unser Land schwappt und alles dafür tut, uns zu verdummen. Fake-News statt Fakten, Emotion statt Information, plumpe Lügen und schlechte Kinderstube, all das soll salonfähig werden, gar in unseren Bundestag einziehen? Nein danke! Ich schreib’s auf jede Häuserwand: #Wahl2017, Arsch hoch, geht wählen!

Warum ich gerne in diesen Rechtsstaat zurück komme

Wenn du –so wie ich- gerne und viel unterwegs bist, warst du vielleicht auch schon mal in einem Land wo Demokratie und Meinungsfreiheit nicht selbstverständlich sind. Wo Homosexuelle verfolgt werden, wo Frauen sich strafbar machen wenn sie Auto fahren, wo es Sünde ist, eine bestimmte Musik zu hören, wo du nicht glauben darfst was du möchtest, wo du der Willkür von Polizei und Militär ausgeliefert bist. Weil du dich nicht in einem Rechtsstaat befindest.

Wir Reisenden bleiben meist verschont von den Konsequenzen. Und doch bekommen wir eine flaue Ahnung was es heißt, in einem Unrechtstaat zu leben. Und ein neues Gefühl der Wertschätzung für diesen Rechtsstaat, so etwas wie Dankbarkeit dafür, dass wir immer wieder zurück können in dieses Land, wo Menschen durch das Grundgesetz geschützt werden, wo wir glauben, lieben und sagen dürfen was wir wollen.

Du hast die Wahl

Ich möchte mir das nicht kaputt machen lassen von einer Horde Dummköpfe und blind Hasswütiger, die ganz offensichtlich rassistisch, menschenverachtend und diskriminierend sind. Eine Partei, die bei anderen Dummköpfen auf fruchtbaren Boden stößt mit ihren dumpfen Parolen und dem hausgemachten Bullshit. Ich glaube inzwischen, wir können ihnen nicht mit Argumenten begegnen. Aber wir können unsere gemeinsamen Werte verteidigen und uns mit den Mitteln der Demokratie ihnen entgegen stellen. Indem wir wählen.

Nichtwählen macht alles schlimmer

Und so groß der politische Frust bei Vielen auch sein mag: durch Nichtwählen wird nichts besser. Wer nicht wählt trifft auch eine Wahl, und zwar ohne Kontrolle darüber, wem die nicht abgegebene Stimme am Ende nützt. Und er gibt denen, die rechtsextrem wählen mehr Gewicht. Deshalb bitte ich alle: geht wählen!

Du bist auf Reisen? Briefwahl geht immer!

Und so geht es: Die Unterlagen für die Briefwahl kannst du formlos per E-Mail bei der Gemeinde Deines Hauptwohnortes anfordern – auch an eine Adresse im Ausland. Einige Städte bieten das online an. Das musst die Briefwahl bis spätestens 22. September 2017 beantragt haben. Näheres dazu findest du hier

Wen soll ich wählen?

Du warst lange weg und weißt nicht wen oder was du wählen sollst? Versuch es mal mit dem Wahl-O-Mat. Dort kannst du ganz einfach deine Standpunkte mit denen der Parteien vergleichen.

Auch spannend: der Sozial-O-Mat: Hier kannst du deine Meinung zu sozialen Themen mit den Standpunkten von 6 großen Parteien vergleichen.

Wenn du noch andere Anregungen hast immer hinein damit in die Kommentare. Egal was ihr gerade macht, wo ihr gerade seid, ob ihr diskutiert oder die Seele am Strand baumeln lasst: gebt Euch einen Ruck. Geht wählen. Damit ihr nach Eurer Reise noch in dieses Land zurück kommen wollt.

Eure Gitti

Update: und hier noch der Link zu Kleiner Fünf. Die NGO will aktiv sein gegen Rechtspopulismus und dazu beitragen, dass die AFD unter 5% bleibt: mit guten Argumenten, kreativ und radikal höflich. Das klingt doch nach einem guten Ansatz.

5 Gedanken zu „#Wahl2017 Arsch hoch, geht wählen!

  1. Torsten Sewing

    Liebe Gitti! Kannst Du diesen Kommentar nicht in den Tagesthemen vorlesen? Der spricht sich doch gut! Ich würde außerdem noch etwas zu all dem postfaktischen Unsinn hinzufügen, der Teil der braunen Soße ist – und vielleicht einen Hinweis auf „Kleiner Fünf“, eine NGO die sich mit konstruktiven Aktionen dafür einsetzt, dass die AfD unter 5% bleibt.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Gitti Müller Autor

      es gibt immer Gründe, da hast du sicher Recht. Viele glauben sie würden den Parteien schaden wenn sie nicht wählen gehen. Aber das ist ein Irrtum. Ansonsten käme noch ich Frage: Faulheit? Trägheit? Frust?

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Pingback: #BloggerfuerBTW - GEHT WÄHLEN! Aufruf zur Bloggeraktion - rassambla

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s