Danke für die Blumen

Comeback mit Backpack ist seit 2 Monaten im Handel und ich möchte heute Danke sagen. Ein Buch zu schreiben ist eine Sache. Zu sehen, dass es angenommen wird eine andere. Es stimmt: das Schreiben bereitet mir große Freude. Aber ich schreibe nicht für mich sondern für Euch, meine Leser. Ich möchte Euch Erlebtes nahe bringen, möchte zum Nachdenken anregen, möchte Euch zum Lachen bringen und Mut machen.

Autoren sind einsame Wesen

Wie viele Stunden, Tage, Wochen und Monate habe ich da gesessen, nach Erinnerungen und Bildern im Kopf gegraben, in alten Reisetagebüchern gewühlt, nach den Worten gerungen, die das, was ich sagen möchte treffend ausdrücken. Als Autor ist man ein einsames Wesen. Denn solange das Wort nicht veröffentlicht ist wissen wir nicht, ob es gelingt, andere Menschen damit zu berühren.

Blumen im Wind

Danke

Ich liebe Lesungen

Bei meinen Lesungen habe ich dann zum ersten Mal den direkten Kontakt und die unmittelbare Rückmeldung zu meinen Texten bekommen. Das war toll und manchmal überraschend. Hier wurde gelacht, dort erschrocken die Luft angehalten und eine Zuhörerin hat sogar geweint. Nach der Lesung kam sie zu mir und sagte sie hätte immer davon geträumt, so eine Reise zu machen und sei nun fest entschlossen, es auch zu tun.

In meiner Multi-Media-Lesung für die Backpack Stories in der Wohngemeinschaft Köln waren viele junge Leute. Sie fanden es „abgefahren“, dass ich mir in den achtziger Jahren Briefe postlagernd nach La Paz und Lima hatte schicken lassen. Kommentare „wie krass ist das denn!“ oder „geiler Scheiß“ bezogen sich ebenfalls auf längst vergangene, analoge Reisezeiten ohne Smartphone und Apps. Bezogen auf mein Comeback mit dem Backpack in Uruguay und Mexico sagte eine junge Frau, die ein Buch für ihre Mutter kaufte:  „da muss ich ja gar keine Angst vor dem alt werden haben, wenn man da noch so coole Sachen machen kann.“

Hurra, die Leserpost ist da!

Und dann kam die Leserpost, über die ich mich sehr gefreut habe. Mal per FB Fanpage, mal per email. Hier ein paar Ausschnitte:

„Ein Sie kommt mir nicht über die Lippen, dafür ging mir Dein Buch zu nahe. Ein Zufallskauf auf dem Flughafen und von da an in einem Rutsch in Kalabrien gelesen.“

Bildschirmfoto 2017-07-04 um 11.16.20

„Danke für dieses wunderbare Buch, die schönen Erinnerungen, die es hochholte und das Schmunzeln über die Vertrautheit mit dem vielfachen Wandel, den Du beschreibst.“

„Ihr  Buch habe ich mit Freude (leider schon) zu Ende gelesen.   Besonders  interessant empfand ich Ihre „Rückblicke“. Ich bin nur ein paar Jährchen älter als Sie. und Ihrer Zeitreflektion habe ich immer mal wieder meine eigene gegenüber gestellt. Spannend!“

Blumen sagen danke

Danke

Rezensionen zu Comeback mit Backpack

Es gab auch schon Rezensionen. Bettina Ried vom Literaturblock

  • The passion of books. schreibt: „Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen, es war spannend, stellenweise auch immer wieder sehr lustig und hat gleichzeitig zum nachdenken angeregt.“

Lynn Benda vom Blog Liesschenradieschen reist sagt: „Gitti Müller holt den Lesenden zu Hause auf seinem Sofa ab und nimmt ihn mit in die bunte Welt Südamerikas.“

Und der

  • Literaturblog aequilibrist  lobt „Eines der besten Bücher das ich in letzter Zeit gelesen habe“. Merci Monique von Delft!

Markus Eggert schreibt in seinem Bolg

  • Literaturlounge: „Wie sie die Landschaften und die Menschen dort (in Bolivien) beschrieben hatte, war schon irgendwie besonders, und haben das Fernweh in meiner Brust noch mal gesteigert.“

Alle Rezensionen sind verlinkt und Ihr könnt sie nachlesen.

stachelige Blume

Danke auch für die Kritik

Es gab auch schon erste Bewertungen bei Amazon, darunter auch zwei kritische Stimmen, die möchte ich Euch nicht vorenthalten. Jemand, der sich unter einen Pseudonym meldet schreibt: „Laaaaangweilig! Typisches 0-8-15 von erstreisenden.“ Lieber Unbekannter, ich bin mir nicht ganz sicher ob Du das Buch gelesen hast. Denn darin erzähle ich von ganz vielen Reisen, das kann also keine Erstreisende geschrieben haben (-;

Und eine andere Leserin meint: „Es ist jetzt nicht so,dass ich alles langweilig finde, die Idee ist durchaus nicht schlecht und es gibt auch einige interessante Artikel.Kann mich trotzdem nicht dafür begeistern.“
Als Kölnerin kann ich da nur sagen:  Mäht nix. Jeder Jeck is anders.

Allen anderen sage ich:

Von Herzen danke für die Blumen!

Blumenkunst

Danke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s